Vorurteile

 


 


 

 

 

Etwas Persönliches, weil es mir immer und immer wieder passiert

möchte ich dazu auch mal meine Stellung dazu abgeben!

 

    

Gerede, ist bei einigen, bzw. auch vielen, der einzig wahre Erfolg, den sie noch haben. Viele bemerken gar nicht, dass sie gerade wegen ihrem Gerede, von wenigstens halbwegs vernünftig denkenden Menschen gemieden werden. Vor allem, wenn sich das ganze Gerede, meist nur auf Unwahrheiten stützt

Natürlich frage ich mich, welches Recht man sich heraus nimmt, Ungereimtheiten, Unwahrheiten oder ähnliches, ihnen eigentlich fremden Menschen, öffentlich ohne jeglichen Skrupel laut werden lassen

 

 

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, das solche Menschen, wohl nichts mehr

anderes haben, als zu versuchen oder zu glauben, sich damit wichtig gemacht

 zu haben und den Gedanken im Kopf zu haben, sie hätten etwas ganz bombastisches damit vollbracht. Viel spielt auch Neid – Eifersucht- ect. mit eine große Rolle

Damit es auch immer interessant klingt, müssen solche Menschen,

 doch vor lauter Grübelei gar nicht mehr in den Schlaf kommen – einigen sieht man

 so was evtl. auch an, Griesgrämige Gesichter -  unschöne Falten –

 stechende Augen – man mutiert zum hässlich werden  usw. usw

 










 

 

Es ist immer wieder erstaunlich,  das es immer wieder Menschen gibt, die nichts besseres zu tun haben, als über andere zu quatschen. Das Schlimme an der ganzen Geschichte, diese Menschen kennen einen garnicht, nur von den Einträgen in den Gästebüchern und trotzdem wird irgendein Schwachsinn erzählt. Das Ende vom Lied, es bauen sich arge und böse Vorurteile auf, weil man ja dem Erzähler alles glaubt und man selber nicht mal die Möglichkeit bekommt, sich zu dem Erzählten zu rechtfertigen, weil man nicht mal weiss, was überhaupt erzählt wurde. Trotz allem, bin ich kein Mensch der jetzt Hass schieben würde, enttäuscht ja, aber es gibt immer schlimmeres auf der Welt . Werde auch aus diesen Gründen nicht, so wie manche, voller Frust, irgendwelche Bilder die ich mal geschenkt bekommen hatte, hier entfernen, ist halt eine schöne Erinnerung und tote Gegenstände können nichts dafür.

















 


 

 

Im Alltagsverständnis gebrauchen wir den Begriff Vorurteil, um ausgeprägte positive und negative Urteile oder Einstellungen eines Mitmenschen über ein Vorurteilsobjekt zu bezeichnen, wenn wir sie für nicht realitätsgerecht halten und der Betreffende trotz Gegenargumenten nicht von seiner Meinung abrückt.
Ein Vorurteil ist ein wertendes Urteil beziehungsweise eine im Allgemeinen wenig reflektierte Meinung – ohne verständige Würdigung aller relevanten Eigenschaften eines gewerteten Sachverhaltes oder einer Person. Anders als ein Urteil ist das wertende Vorurteil für den, auf den es sich bezieht, häufig Ausgangspunkt für entsprechend motivgesteuerte Handlungen, bisweilen so besehen – zumindest zeitweilig – zweckdienlich
Ein Vorurteil stellt im ursprünglich semantischen Sinne ein vorläufiges Zwischenergebnis während der Entwicklung eines endgültigen Urteils dar. Vorurteile werden unbewusst erstellt, unvermeidlich auf Grund der neurologisch nachgewiesenen Bildung eines Durchschnitts aller Erfahrungen im Gehirn.

 

            

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!