Rezepte

 

 



















 
 
 
Auch ich koche leidenschaftlich gern. Habe auch den Beruf der Köchin erlernt, vielleicht war es Berufung, wer weiß das schon...lach*
Wenn ich Gäste zum essen habe, macht man meist ein Süppchen oder Vorspeise vorweg, dann der Hauptgang und anschliessend noch ein Dessert *lach und man wundert sich, das man doch so ziemlich voll gefuttert ist.
Aber, gerade bei den Speisen, die man vorher liebevoll zubereitet hat und auch noch dementsprechend serviert, isst gerade das Auge mit und regt unseren Appetit an.
Ich kann hier natürlich kein komplettes Kochbuch nieder schreiben, lach* aber ich hoffe, das ich mit ein paar Auszügen dem einen oder anderen, doch eine kleine Anregung geben kann.
Fange ich auch gleich mit der Vorspeise an.
Zuerst einmal eine Cocktailsauce die zu pochierten oder gegrillten Fisch, Shrimps, Scampis und Avocado passt.
 
 
 
 
    
 
Cocktailsauce :
200 g frische Majonäse
2 El. Ketchup
1 El. Cognac oder Weinbrand
1 El. Krabben ( aus der Dose ) je nach Geschmack
Diese Zutaten werden einfach in einer Schüssel verrührt
 
Salate gehören ebenso zur Vorspeise
 
Salat Nicoise: ( 4 Personen )
1 kl. grüner Kopfsalat
4 Tomaten geviertelt
1 große weisse Zwiebel in dünne Ringe geschnitten
12 schwarze entkernte Oliven
200 g Thunfisch ( Dose )
2 hartgekochte Eier ( geviertelt )
1 gelbe Paprika, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
8 Sardellen
2 El. Petersilie, feingehackt
2 El. Schnittlauch, feingehackt
2 El. Basilikum, feingehackt
Salz, Pfeffer
2 El. Weinessig
5 El Olivenöl
Den Salat waschen und grob schneiden.
In einer Scüssel Salz, Pfeffer, Weinessig und Olivenöl zu einer Vinaigrettw verrühren.
Grünen Salat und alle Zutaten in einer Schüssel oder auf 4 Teller verteilt mit der Vinaigrette anrichten
Mit frischen Kräutern bestreuen und servieren ;-)
 
 
 
    
 
Feldsalat
mit Speck und gebratenen Äpfeln
500 g Feldsalat
4 Äpfel
2 Schalotten, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 rote Zwiebel, fein geschnitten
Salz, Pfeffer
1 TL Balsamicoessig
5 El Olivenöl
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
2 El Pinienkerne
100 g Speckwürfel
Den Feldsalat  waschen, abtropfen und auf 4 Teller verteilen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in Achtel schneiden.
Schalotten, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Schnittlauch in einer Schüssel verrühren.Speck und rote Zwiebeln anbraten. Die Äpfel mit 1 El. von der Ölmischung hinzugeben und kurz weiter braten. Mit Balsamicoessig ablöschen und den Rest der Ölmischung hinzugeben, verrühren und auf die 4 Teller verteilen.
Pinienkerne darüber streuen ;-)
    
 
 
Lauchquiche ( 6 - 8 Pers.)
Teig
250 g Mehl
125 g Butter
1 Ei
2 El Wasser oder Milch
Salz, Paprikapulver
2 El. Zucker
Belag
800 g Lauch
100 g Speckwürfel
Salz, Pfeffer, Currypulver, Kümmel
2 Eier
200 g flüssige Sahne
2 TL scharfer Senf
150 g geriebener Käse zum gratinieren
 
Mehl, Salz, Zucker, Paprikapulver, Ei und Wasser(oder Milch) verkneten und zugedeckt 1 Std im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Lauchstangen längst halbieren, gründlich waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden.
In einem Topf die Speckwürfel anbraten, den Lauch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Kümmel 10 Min bei offenem Deckel braten.
Den Teig ausrollen und in eine Springform (30 cm) legen.Die Lauchfüllung hinzugeben. Eier, flüssige Sahne, Salz, Pfeffer und Senf verquirlen und über den Lauch gießen. Mit geriebenen Käse bestreuen und bei 180 Grad 45 - 60 Min. backen, bis die Füllung gebräunt und fest ist.
 
 
 
    
Jetzt möchte ich es bei den Vorspeisen belassen...lach* aber es gibt etliche, viele von denen man noch nicht mal etwas gehört hat. Werde mich nun dem Hauptgang widmen
Da es nicht nur Fleisch als Hauptgang gibt, werde ich auch erst mit Fisch beginnen.
 
Riesengarnelen mit Kokos- und Erdnusssauce (2-3 Pers.)
225 g Riesengarnelen
1 EL Sesamöl
2 TL Erdnusscréme
1 TL Oystersauce
1 EL Sojasauce
Salz
20 g frischer Ingwer, fein geschnitten
300 ml Kokosmilch
2 EL Kokosraspel
In einer heißen Wokpfanne Sesamöl, Garnelen und Ingwer anbraten. Sojasauce, Oystersauce und Salz hinzufügen und 6 - 8 Min. weiterkochen
Abschmecken
Mit Glasnudeln oder Reis servieren
 
 
 
 
 
    
Hachis Parmentier ( 4 Pers. )
 
1 kg Kartoffelpüree
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel , feingehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Paprikapulver
250 g geriebener Käse
1 Zwieback, fein gemahlen
3 EL Madeira
In einer heißen Pfanne die Zwiebel, Knoblauch und Hackfleisch anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und mit Madeira ablöschen.
In einem separaten Topf das Kartoffelpüree anrühren und warm stellen.
Die Hackfleischmischung zum Kartoffelpüree geben, unterrühren und in eine Auflaufform füllen.
Geriebenen Käse mit dem Zwieback mischen und über das Fleisch - Kartoffelpüree streuen.
Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 20 min backen.
Wenn man es noch knuspriger und brauner wünscht, anschliessend nochmal 5 min unter dem Grill
 
 
    
 
Ente à l`orange (4-6 Pers. )
 
1 küchenfertige Ente, 2 kg
3 EL Öl
1 Karotte, fein geschnitten
1 Zwiebel, fein geschnitten
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
500 g frischer Orangensaft
Orangenfilets von 4 Orangen
Zesten von 2 Orangen
50 ml Cointreau oder Gran Marnier
Salz, Pfeffer, Kardamon
Paprikapulver
2 EL Zucker
25 g Speisestärke
3 EL Wasser
Die Orangenzesten 1-2 Min. in einem Topf kochen und abtropfen lassen. In einem Glas, Salz, Pfeffer, Kardamon und Paprikapulver mit Öl verrühren und die Ente damit rundherum einpinseln. Die Ente in den heißen Bräter legen legen und von allen Seiten braten. Zwiebeln, Knoblauchzehen, Karotten, Orangenfilets und Orangenzesten hinzugeben und dünsten. Mit dem frischen Orangensaft ablöschen. Den Bräter mit Deckel in dem auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und 2 Std. backen.
Nach dem Backen die Speisestärke mit Wasser mischen und in die Orangensauce geben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Cointreau oder Grand Manier abschmecken.
Mit Kartoffelpüree oder Reis servieren
 
 
 
          
Kalbsbrust gefüllt ( 8 pers. )
2,5 kg Kalbsbrust ( ohne Knochen, mit eingeschnittenen Taschen)
100 g Speckscheiben / 3 EL zerlassene Butter
4 Karotten, in dünne Scheiben
2 Zwiebeln, in Würfel geschnitten
Heißes Wasser/ 2 EL Speisestärke / 3 EL kaltes Wasser
 
Füllung :
4 alte Brötchen
2 EL Butter
2 Zwiebeln ,in Würfel geschnitten
2 EL Mehl / 2 Eier
4 EL Petersilie, fein gehackt
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
1 EL Rosmarin, fein gehackt
 
Füllung: Brötchen in kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Butter, Zwiebeln und Rosmarin in einer Pfanne dünsten. Mehl unterrühren und mitdünsten. Das Brötchen hinzugeben, unterrühren, bis ein ein glatter Kloß entstanden ist ( sollte sich gut von der Bratpfanne lösen ). Den Kloß in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Eier, Petersilie und Schnittlauch über den Kloß geben, vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kalbsbrust unter fliessendem kalten Wasser abspülen und trocken tupfen. Die Füllung in die Taschen geben, zunähen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter die Speckscheiben auslegen und das Fleisch darauflegen und mit der zerlassenen Butter beträufeln. Karotten und Zwiebeln dazugeben und den Bräter mit Deckel in einem auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben. 2 - 2,5 Std. backen. Sobald der Bratansatz zu bräunen beginnt, etwas heißes Wasser hinzugießen. Die verdampfte Flüssigket nach und nach mit dem Wasser ersetzen. Das Fleisch ab und zu wenden.  Die Kalbsbrust aus dem Bräter nehmen, mit Alufolie abdecken und 10 Min. stehenlassen. In der Zeit den Bratensatz mit 250 g Wasser loskochen und mit dem Gemüse durch ein Sieb passieren. Speisestärke mit kaltem Wasser verrühren und den Bratensaft damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Braten auf einer Platte in Scheiben schneiden und mit Sauce übergießen, mit frischem Gemüse servieren
 
 
 
    
 
Und nun komme ich schon zum Dessert, für viele eine süsse Leckerei, für andere ein Unding *lach* aber vielleicht ist ja auch etwas für diejenigen dabei, die sonst nichts vom Dessert halten ?
 
 
 
Warmer Obstsalat (4 Pers. )
1 halbe Honigmelone entkernt und ohne Schale
2 Äpfel geschält, entkernt und gewürfelt
2 Kiwi geschält und gewürfelt
3 Orangen, filetiert
Saft der Orangen
2 Bananen, in Scheiben geschnitten
250 g Erdbeeren, in viertel geschnitten
Saft einer halben Zitrone
4 EL Honig
Zimtpulver
3 EL Cointreau
Das Obst waschen, schneiden. In einer heißen Wokpfanne Honig und Zimt aufkochen.
Melonen, Äpfel, Kiwi, Orangenfilet und Orangensaft, Zitronen und Bananen 5 Min. bei mittlerer Hitze kochen. Die Erdbeeren hinzufügen und 1 Min. weiterkochen. Zum Schluss den Cointreau hinzugiessen.
Mit einer Kugel Vanilleeis, Obst- oder Champagneersorbet servieren
 
 
 
 
    
Pfirsich - Birnen - Auflauf (4-6 Pers. )
1 grosse Dose Birnen, ohne Saft
1 grosse Dose Pfirsichstücke, ohne Saft
3 Eier
125 g Zucker
Zimtpulver ( je nach Geschmack)
50 g Mehl
350 ml Milch
Die Eier mit Zucker, Zimtpulver und Mehl in einer Schüssel zusammen verrühren. Milch langsam hinzufügen und verrühren, bis ein geschmeidiger Teig ohne Klumpen entsteht.
Birnen und Pfirsiche in eine Auflaufform geben. Rührmasse zugeben und im vorgeheizten Backofen auf 170 Grad 45 - 60 Min. backen
 
 
 
 
 
 
GELBE TULPEN

4 Portionen

Zutaten:
1 Päckchen Dr. Oetker Mousse Zitrone
200 g kalte Schlagsahne
100 ml Orangensaft

Außerdem:
2 EL Curaçao Blue (mit und ohne Alkohol erhältlich)
50 ml Orangensaft
einige Zitronenmelisseblättchen

Zubereiten: Mousse Zitrone nach Packungsanleitung, ABER MIT 200 g kalter
Schlagsahne und 100 ml Orangensaft, aufschlagen. Mousse in eine flache
Schale (etwa 22 x 11 cm) füllen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank
stellen.
Mit einem kalt abgespülten Esslöffel oder einer Nockenzange Nocken aus-
stechen und je 2 Nocken als "Tulpen-Blüte" auf Teller setzen.
Vor dem Servieren Curaçao Blue und Orangensaft mit der restlichen Mousse
mit einem Schneebesen zu einer zartgrünen Soße verrühren. Soße in einen
Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und unter die Blüten
jeweils als "Stiel" und "Blatt" auf die Teller spritzen. Zitronenmelisse-
blätter nach Belieben aufstreuen. Übrige Soße dazu servieren
 
 
 
    
 
http://alacarte.de/welcome/rezepte/go/fruehling/sushi/index.php

 

 http://www.g26.ch/italien.html

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!