Die letzte Reise

 

 

 


















 

 

Kathys Comments

        

 

Die letzte Reise

 

Erlebnisse mit anderen Usern hatte ich wohl aus dem Grunde, das ich mich mitunter mehr im Telegramm aufhielt, als wie im Raum. Für mich war ja alles Neuland gewesen und wußte damals noch nicht, das es nicht immer gut war, mit jedem zu telen.
 
So hatte ich dann mal wieder ein Telegramm, das mir Angst und Schrecken einjagde.
 
Seine Worte kamen verzweifelt zu mir rüber, er hätte keine Lust mehr am Leben und würde dies auch nehmen wollen. - Was tun? Dachte ich, ich werde einfach mit ihm weiter schreiben und hoffen, das ich ihn vom dem Entschluss abbringen konnte. - In meinem Kopf arbeitete es, was soll ich tun, wie bekommt man raus, wer dieser User ist? Ich wollte einfach nur helfen.
 
Er erzählte mir seine Lebensgeschichte,ich erfuhr, das er eine miese Kindheit hatte, ins Heim abgeschoben, auf die schiefe Bahn gelangt, Drogen usw.
Er sagte mir auch,das er trotz allem,es geschafft hatte, von diesen Dingen los zu kommen und das er sein Leben in geregeltem Zustand bekam - Aber, sagte ich, dann hast du doch einen starken Willen, was ist denn passiert, das du deinem Leben ein Ende setzen willst, bedenke doch, das dir nur einmal das Leben geschenkt wird, es ist einfach zu kostbar, wenn man es weg werfen will.
 
Er erzählte mir, er hätte das Liebste, was er hatte, durch einen Autounfall verloren und hätte das Leben keinen Sinn mehr für ihn. Ich habe meine Liebe und ewige Treue geschworen, sagte er noch, ich möchte nun auch im Tod bei ihr sein. - Mir lief eine Gänsehaut den Rücken runter, es hörte sich verdammt ernst an, mit dem,was er mir erzählte. - In meinem Kopf rasten die Gedanken wild durcheinander, was tun, oh Hilfe was tu ich nur.
Alle Argumente, die ich ihm versuchte zu erklären, schlugen wie gegen eine Mauer, immer wieder sagte er zu mir : es ist nett, was du mir da alles erzählst, aber es tröstet mich nur für diesen Moment, fühle mich nicht allein,weil du dir Zeit genommen hast, mir zu "zuhören"  - Diese Zeit, sagte ich zu ihm, kannst du von mir täglich bekommen, wenn es dir helfen sollte, über den Schmerz hinweg zu kommen und du weist, sowie ich auch, das es eine lange harte Zeit für dich wird. - Ein lächelnder Smiley kam darauf zur Antwort.
Es herrschte einen Moment Funkstille - ich dachte, gut, er überlegt, vielleicht besinnt er sich ja, denkt daran das, das Leben doch zu kostbar ist, es einfach weg zu werfen - Ich irrte, er bedankte sich herzlich für das Gespräch, sagte mir, das er noch eine einzige  Reise machen muss, ich wüsste schon, was er damit meinte.
.......Meine Finger griffen in diesem Augenblick zum Telefon, AOL, erzählte stichwortartig was sich bei mir im Telegramm abspielte, nebenbei, schrieb ich meinem Gegenüber weiter, weil ich ihn festhalten wollte  - Klick - Er war plötzlich weg, ohne bye zu sagen.
Ich weiß nicht, was aus diesem jungen Mann geworden ist, er erschien nie in meiner Buddyliste - Hoffe nur, er hat seine letzte Reise nicht angetreten -
 
 
 
 

 

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!