Gedichte

 



 



 



















 

 

 

 

Ich bin für Dich da
 
Ich hab Dich in mein Herz gelassen,
Du hast darin Platz genommen und es langsam zerstört
Ich hab Dir alle Türen geöffnet
Du hast sie zugeschlagen.
Ich hab Dir in die Augen geschaut,
und Du hast weggesehen.
Ich hab dir meine Freundschaft gegeben,
Du hast sie mit Füßen getreten.
Du hast mich unfair behandelt
und ich hab es zugelassen.
Doch irgendwann wird auch jemand
Dein Herz brechen
Deine Türen zuschlagen
nicht in Deine Augen schauen
Deine Freundschaft mit Füßen treten
und Dich unfair behandeln.
Und dann werd ich für Dich da sein.
 
 
 
 

 Nur ein Freund (?)

Rede mir ein, dass Du nur ein Freund für mich bist,
doch mein Herz sagt mir, dass es nicht so ist,
verdränge die Gedanken an Dich,
doch mein Herz denkt viel zu oft an Dich,
versuchte, Dich aufzugeben,
zu verschieden ist unser beider Leben,
was ist es, was uns verbindet,
was ist es, was wir empfinden,
kann meine Gefühle nicht beschreiben,
die mich Tag und Nacht begleiten.
Manchmal vermisse ich Dich,
dann wieder ist es der Verstand der siegt
möchte so gern bei Dir sein,
wenigstens für einen Moment Deine sein,
mich ganz in Dich fallen lassen,
die Welt um mich - verlassen
doch Du bist so weit weg von mir,
wünschte Du wärst ganz nah bei mir
der Verstand holt mich wieder ein,
und sagt mir: es wird niemals sein!
Werden unsere Gefühle siegen,
gibt es einen Weg sie zu leben ?
 
 
 
 

 Warum? 

Warum tun sich Menschen die sich lieben
nur so unsagbar weh?
Warum streiten sie miteinander?
Obwohl man doch auch reden könnte!

Warum beschimpft man sich
und wirft sich Sachen an den Kopf?
Obwohl man den Partner so sehr liebt
und in den Arm nehmen möchte!

Warum belügen und betrügen
sich die Liebenden manchmal?
Obwohl die Wahrheit
nicht viel schlimmer wäre!

Warum tun sich Menschen
die sich lieben nur so was an?
Obwohl Friede und Liebe
etwas sehr schönes sind!

Warum gibt keiner von beiden nach?
Warum nur?
Obwohl man sich doch versöhnen könnte
und darüber reden!

Warum spricht man nicht
über die Probleme?
Stattdessen schluckt jeder die Probleme hinunter
und geht daran zu Grunde.

Warum nur?
Warum merkt man nicht,
dass die Gefühle füreinander langsam sterben?
Obwohl es viele Anzeichen dafür gibt!
Gibt es irgendwelche Medikamente dagegen?

Warum nur tun sich Menschen,
die sich lieben nur so unsagbar
weh?
 
 
 
 

Wenn Du die Freiheit suchst 

 Wenn zu schnell vergeht, was schön genug war,
um länger zu dauern -
wenn das Glück
eine vom Aussterben
bedrohte Gefühlstart zu sein
scheint -
wenn du die Freiheit suchst
und findest dich wieder
umgeben von Mauern:
Dann mache nicht den Fehler,
dich selbst zu bedauern.
Du hast es falsch angefangen.
Du wirst das Glück wieder finden
und wieder verlieren.
Verliere nur nicht dein Verlangen.

 

 

 

Verzweiflung 

 Manchmal steckst Du
voller Energie,
aber manchmal
fühlst Du Dich leer.
Du siehst keinen Ausweg mehr,
hast keine Hoffnung,
hast keine Kraft mehr zum Leben.
Du willst die Zeit anhalten.
Das Leben geht weiter,
aber Du denkst, es geht an Dir vorbei.
Du bist so unendlich traurig,
aber Du kannst nicht mehr weinen.
Du willst nur noch vergessen,
doch Gedanken quälen Dich.
Du atmest ein und aus,
aber Du hasst Dein Leben.
Du vergisst alles um Dich herum
und bist nur noch Schmerz.
Und das alles nur,
weil du liebst,
und geliebt werden willst!

 

 

 

 

 Eingeschlossen

 In einer Welle aus Empfindungen
sitze ich hier.
Unfähig einen Gedanken zu fassen.
In mir ist so viel.
Und doch hat eine unglaubliche Leere
von mir Besitz ergriffen.
Unfähig zu sagen,
was mich quält
sitze ich hier.
- Allein -
Eingeschlossen
In der Traum- und Gedankenwelt
meines Unterbewusstseins.

 


 


 Der Abschied

 Laß mein Aug den Abschied sagen,
Den mein Mund nicht nehmen kann!
Schwer, wie schwer ist er zu tragen!
Und ich bin doch sonst ein Mann.

Traurig wird in dieser Stunde
Selbst der Liebe süßstes Pfand,
Kalt der Kuß von deinem Munde,
Matt der Druck von deiner Hand.

Sonst, ein leicht gestohlnes Mäulchen,
O wie hat es mich entzückt!
So erfreuet uns ein Veilchen,
Das man früh im März gepflückt.

Doch ich pflücke nun kein Kränzchen,
Keine Rose mehr für dich.
Frühling ist es, liebes Fränzchen,
Aber leider Herbst für mich!

Goethe

 

 

Das Veilchen 

Ein Veilchen auf der Wiese stand,
Gebückt in sich und unbekannt;
Es war ein herzigs Veilchen.
Da kam eine junge Schäferin
Mit leichtem Schritt und munterm Sinn
Daher, daher,
Die Wiese her, und sang.

Ach! denkt das Veilchen, wär' ich nur
Die schönste Blume der Natur,
Ach, nur ein kleines Weilchen,
Bis mich das Liebchen abgepflückt
Und an dem Busen matt gedrückt!
Ach nur, ach nur
Ein Viertelstündchen lang!

Ach! aber ach! das Mädchen kam
Und nicht in acht das Veilchen nahm;
Ertrat das arme Veilchen.
Es sank und starb und freut' sich noch:
Und sterb' ich denn, so sterb' ich doch
Durch sie, durch sie,
Zu ihren Füßen doch.
Goethe

 

 

 
Die wichtigen Dinge

Ein Alter Mann zeigte mir ein leeres Glas
und
füllte es mit großen Steinen. Danach fragte
er mich, ob dieses Glas voll sei. Ich
stimmte
ihm zu.

Er nahm eine Schachtel mit Kieselsteinen aus
seiner Tasche und schüttete diese in das
Glas. Natürlich rollten sie in die
Zwischenräume. Wieder fragte er mich, ob das
Glas nun voll sei. Lächelnd sagte ich ja.

Der Alte seinerseits nahm nun wieder eine
Schachtel. Diesmal war es Sand. Er schüttete
diesen in das Glas und auch der verteilte
sich in den Zwischenräumen. Nun sagte der
alte Mann:
"Ich möchte, dass du erkennst, dass
dieses Glas wie dein Leben ist.
Die großen Steine sind die wichtigen Dinge
im
Leben, wie z.B. deine Liebe, deine Familie
und deine Gesundheit, also Dinge, die wenn
alle anderen wegfielen und nur du übrig
bleibst, dein Leben immer noch erfüllen
würden.
Die Kieselsteine sind andere, wenigere
wichtigere Dinge, wie z..B. deine Arbeit,
dein Haus, dein Auto.
Der Sand symbolisiert die ganz kleinen Dinge
im Leben.

Wenn du den Sand zuerst in das Glas füllst,
bleibt kein R aum für die Kieselsteine und
die
großen Steine. So ist es auch in deinem
Leben. Wenn du all deine Energie für die
kleinen Dinge im Leben aufwendest, hast du
für die großen keine mehr. Achte daher immer
auf die wichtigen Dinge. Nimm dir Zeit für
die Liebe und deine Familie, achte auf deine
Gesundheit, es wird noch genug Zeit geben
für
Arbeit, Haushalt usw... Achte zuerst auf die
großen Steine, denn sie sind es, die
wirklich
zählen........... der Rest ist nur
Sand......

Wie Recht der alte Mann doch hat!
 
 
 
 

 

 
 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!