Internetordnung

 

 



 



















 

 

 

I n t e r n e t – H a u s o r d n u n g
Ordnung muss sein, wir sind hier schließlich in Deutschland!!!

Präambel
Alle Menschen genießen die gleichen Rechte, ohne Ansehen ihrer Konfiguration, ihres Speicherplatzes oder ihrer Softwareversion.

§1
Verlassen Sie das Internet immer so, wie Sie es vorzufinden wünschen.

§2
Die Haltung von Computerviren in der Wohnung ist genehmigungspflichtig.

§3
Die Internetzugänge sind freizuhalten und müssen im Wechsel von allen Bewohnern gesäubert werden.

§4
Der Herr hält der Dame die Webseite auf und hilft ihr in die angehängte Datei.

§5
Besucht der Herr eine Dame die er im Internet kennen gelernt hat, darf er sie auf die Maus küssen, allerdings nicht an die Festplatte fassen.
a) Besucht eine Dame einen Herrn, den sie im Internet kennen gelernt hat, sollte sie zuerst seine Speicherkapazität überprüfen.
b) Die Person mit dem älteren Prozessor darf dem Gegenüber das DU herunterladen.

§6
Eine Email darf nicht mehr als 2000 Anschläge enthalten und darf sich nicht auf Terroranschläge beziehen.

§7
Beim Linksabbiegen Vorfahrt beachten.
Wer einen Kettenbrief unterbricht, löscht oder einfach nur ablegt, hat der Menschheit einen großen Dienst erwiesen.

§8
Auf Verlangen ist der Platz vor dem Monitor für ältere und analoge Mitbürger freizumachen.

§9
Beim Betreten eines Chatrooms ist die Kopfbedeckung abzunehmen.
a) Reden sie nur wenn sie gefragt werden. Lassen Sie sich nicht von Fremden ansprechen.
b) Reden Sie nur, wenn Sie etwas zu sagen haben.
c) Reden Sie also am besten überhaupt nicht.

§10
Bevor Sie eine Email abschicken, überprüfen Sie Ihren Wortschatz.
a) Was ist subsidär?
b) Nennen Sie ein anderes Wort für dampfgehärteten Leichtkalkbeton.
c) Was ist ein Schwefelhase?

§11
Niemand ist verpflichtet einen Virus bei sich aufzunehmen oder ihm Zugang zu allen Dateien zu verschaffen.

§12
Eine Reise die Sie im Internet gebucht haben, müssen Sie auch im Internet antreten.

§13
Menschen, die auf der MS-DOS Ebene arbeiten, stehen unter dem besonderen Schutz des Gesetzgebers und dürfen auf keinen Fall ohne ihren Willen digitalisiert werden.

§14
Heiratsversprechen sind ohne Sicherungskopie ungültig.

§15
Passwörter sollten immer wohlklingend sein. Entscheiden Sie sich niemals für Worte wie Gonorrhöe, Ültje, Erbswurst, Bill Gates, Urinal oder Edelgard Buhlmann, wählen Sie stattdessen Worte wie Orinoko, Safran oder Vanessa.

§16
Angehängte Dateien müssen vorschriftsmäßig beleuchtet sein.

§17
Vorsicht beim Herunterladen kostenloser Bilder von unbekleideten Elefanten, Nashörnern oder Pottwalen.

§18
Klicken Sie niemals auf etwas, was Ihnen nicht vorgestellt wurde.

§19
Sonntags und nach 20.00 Uhr keine lauten Websites herunterladen.

§20
Draußen im Cyberspace gibt es nur Kännchen
 
 
                                                            
 
 
 
 

 

 

 

 

  Chatraum / Chatroom
 
 
Chatroom oder neudeutsch Chatraum ist die Bezeichnung für den virtuellen Ort innerhalb eines Chats den man betreten kann, um live Nachrichten an andere im Chatroom Anwesenden zu schreiben oder die Nachrichten andere mitzuverfolgen.
Chaträume haben dieverse Namen und es sind verschiedene Katogerien von Menschen in den Chaträumen an zu finden. Auf das ich hier weiter nicht eingehen möchte, weil ich diesbezüglich schon einiges mitgeteilt habe.
Mir geht es hauptsächlich, um den "Stamm" der sich in jedem Raum befindet.
Wobei man mitunter denken kann, wenn man einen Raum aufsucht, der überwiegend nur mit Stammchattern besetzt ist, man befindet sich bei einer Fraktion *fg
Die Fraktion steht allen Stammchattern offen. Die Stammchatterfraktion ist ein Zusammenschluss von Chatusern, unabhängig ihrer politischen, weltanschaulichen, religiösen und sexuellen Ausrichtung. Neue Mitglieder werden vom "Vorstand" mit einfacher Mehrheit aufgenommen oder abgewiesen.
 
Wobei ich hier nun mal mitteilen möchte, das jemand, der einen Raum öfter aufsucht, vom Prinzip her schon ein Stammchatter ist. Wer kann sich das Recht heraus nehmen und über einen Raum bestimmen ?
Es sei, man hat diesen Raum bei dem Profider gekauft, oder einen eigenen Privatraum eröffnet, in dem man dann bestimmen kann, wer bleiben  oder gehen muss.
 
Neue Chatter haben es schwer, in die eingeschworene Gemeinschaft der Stammchatter aufgenommen zu werden. Dazu müssen sie entweder sehr witzig sein (was jedoch schnell in Albernheit, Nerverei und Kalauer ausartet), sehr selbstsicher (um sich in die online-Unterhaltungen einzuklinken) und auch sehr ausdauernd. Die Stammchatter sind skeptisch gegenüber Neuen. Man weiß nie, ob es ein Freund / Feind unter einem anderen Nick ist, oder die eigene Freundin oder der Ehemann. Der Kreis der Stammchatter erweitert sich nur zögerlich.
 
Aber, um eine Chatgeschichte verstehen zu können, muss man den Chat verstehen.
Nun, man kann ja nicht immer nur lesen. Ich habe viele Freunde im Netz kennengelernt und sie haben sich auch in der Realität teilweise als gute Freunde erwiesen.
Es gibt verschiedene Chats in deutscher Sprache, allerdings haben nur wenige davon zumindest einen Hauch von Niveau. Oft bilden sich nach und nach sehr nette Cliquen im Chat.
 
Es gibt allerdings auch Leute, die den Chat für Psycho-Spielchen ausnutzen, die vergessen, daß hinter jedem Nick auch ein Mensch steht. Leider ist es auch sehr einfach, Gefühle vorzutäuschen und Menschen zu manipulieren.
 

Fuchs ist schwer busy. Drei Chatpartner gleichzeitig. Partnerinnen, genauer gesagt. Und die sollten nicht unbedingt etwas voneinander wissen. Es gibt auch virtuelle Eifersucht, vor allem bei den noch nicht so erfahrenen. Also vorsichtig, anklicken, ausklicken, zwischendurch einfach zusätzlich „alle" anklicken, ich möchte ja auch öffentlich dabeisein, besonders, wenn der Chat einmal wieder vor Situationskomik überschäumt. Aber schon werde ich wieder angemacht, warum ich denn so langsam sei, in leicht anzügliche Worte gepackt, so daß ich einfach antworten muß. Die Mädels aus dem Rheinland können einfach so charmant chatten... Ob sie in Wirklichkeit wohl auch so sind?

brlrlrlrlrlrlrlrl... die Festplatte. Ich ahne schreckliches. Gerade jetzt, wo es spannend wird, will ich keine Message versäumen. Und, ich habe es gewußt: Dr. Watson meldet sich. Absturz. Neuen Navigator starten, www.metropolis.de, Jetzwelt, Chat, Nick und Password und wieder ab in den Chat. Gerade nochmal gutgegangen, jetzt hängt nur noch das Messagefenster. Abschicken kann ich schon, blind. Also, das übliche: "abgestü..., wieder da" und, privat an die Anzügliche, den letzten Satz wiederholen. Weiß ja nicht, wann genau dieser Watson zugeschlagen hat. Tiptiptip, der Satz war etwas länger, wäre ich doch nur Tippse (Tippser, gibt's das?) geworden, statt Physiker.

Endlich ist das Messagefenster da. Natürlich mit entsprechend viel Text nach so langem Klemmen. Schnell durchgehen, nichts Entscheidendes dabei, gottseidank, aber jetzt vom Channelmaster: „das Ekel hat sich eingeloggt", schluck, das Ekel ist ein Arbeitskollege, der seinem Nick alle Ehre macht. Glücklicherweise kennt er meinen Nick nicht. Hoffentlich nicht! Und da kommt auch schon die erste private Mitteilung von ihm, weit unterhalb der Gürtellinie. Er kann nicht wissen, wer ich bin, sonst würde er so etwas nicht schicken. Also, nicht provozieren lassen, das Ekel im Auge behalten und auf die drei Liebis konzentrieren, die inzwischen zur Höchstform auflaufen. Ich werde auch immer besser, mein nächster Satz wird ihr gehörig unter die Haut gehen, der Anzüglichen. Ein Knall auf die Returntaste und ... neinneinnein, das darf nicht wahr sein! Verklickt! Alle drei waren sie angeklickt! Meine Pulsfrequenz nähert sich gefährlich der 200er-Grenze. Kann ich es mit einem schnellen Alt-F4 retten? Nein, bloß nicht, dann bekomme ich ja gar nicht mit, ob die Message tatsächlich raus ist, und wie sie gegebenenfalls angekommen ist, aber: zu spät. Sie ist bereits im Fenster: private Mitteilung an die Eine, die Andere und die Anzügliche... Mein Herz fällt im freien Fall in die Tiefe, durchschlägt Bürostuhl und die 10 Stockwerke unter mir. Ich könnte schreien, aber es ist nicht mehr zu ändern. Und so füge ich mich in mein Schicksal, das mich postwendend einholt in Form einer "privaten Mitteilung von der Einen an die Andere, die Anzügliche und dich: aha, da haben wirs, deshalb bist du heute so langsam *lol*".

Nun ja, ich gebe mich geschlagen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge lasse ich die Bemerkungen über mich ergehen, kann nur zuschauen, wie die M ädels jetzt, nachrichtlich an mich wenigstens, sich den Mund zerreißen: ... ob der Fuchs wohl mit uns drei Powerfrauen nicht überfordert wäre?, ... fahren wir doch mit dem Wochenendticket zu ihm und probieren es aus..., die Eine will schon Karten reservieren, die Andere ein Stärkungsmittel kaufen für alle Fälle, und was die Anzügliche mir antun will, treibt mir die Schamesröte ins Gesicht, bis ich farblich von einem Fuchs nicht mehr zu unterscheiden bin...

"Das Ekel hat den Chat verlassen", oh ja, es ist 15.00 Uhr, Abteilungskaffee. Da sollte ich mich auch mal wieder blicken lassen, zumal ich dort schon öfters durch Geistesabwesenheit aufgefallen bin. Ich habe eben um 15 Uhr manchmal den Chat doch noch nicht verlassen, in Gedanken.

Ich verabschiede mich von den Powerfrauen mit einem Glückwunsch über ihren guten Geschmack - wenn die wüßten, daß ich die erotische Ausstrahlung eines Mohnbrötchens besitze *rotfl* , einem öffentlichen cu an den Rest der Cyberworld und einem Eintrag ins Diary: "eines Tages mußte es geschehen, heute ist es passiert *g*".

 

 
 
Chatgeschichten
 
Verklickt (für die drei)
 

Bernd Wolf:
So lernst Du garantiert eine nette Frau im Chat kennen: *sfg*

  • Gebe Dir einen aussagekräftigen Nicknamen. Namen wie "Klaus" oder "Mike29j" interessieren doch niemanden. Nenne Dich "Ichbingeil" oder "ersuchtsex" oder "28cm". So kannst Du sicher sein, daß die Frauen sich für Dich interessieren.
  • In vielen Chats kann man fett, farbig oder sogar blinkend schreiben. Nutze diese Möglichkeiten, schreibe GRUNDSÄTZLICH IN GROSSSCHRIFT, MÖGLICHST IN FETTSCHRIFT, WENN ES GEHT AUCH BLINKEND ODER FARBIG. So fällst Du gleich auf, und die Frauen werden sich sogleich auf Dich stürzen; auffallen um jeden Preis, das ist die Devise.
  • Wenn Du mit einer Frau ins Gespräch kommst, mußt Du natürlich nicht ganz bei der Wahrheit bleiben bei Deinen Angaben. Beschreibe Dich als gutaussehend, vermögend, nett, gewitzt. Vielleicht kannst Du Dir auch ein Bild eines gutaussehenden Mannes besorgen, welches Du dann als Dein Bild weitergeben kannst.
  • Wenn Du einen Chatraum betrittst, halte Dich nicht im Hintergrund. Die Frauen warten ja auf Dich, und müssen wissen, daß Du sie suchst. Verzichte auf eine Begrüßung, und sag gleich, was Du suchst. "Sind geile Frauen da?" oder "wo sind die geilen Weiber?" oder "suche geile Sie, melde Dich". Die Frauen werden es danken, daß da endlich jemand da ist, der weiß, was er will. Du wirst flinke Finger benötigen, da Du nun massenhaft angesprochen wirst.
  • Natürlich ist es bequemer, eine Frau aus der Umgebung kennenzulernen. Was interessiert es Dich, daß im Chat sicher viele nette Frauen aus der ganzen Welt unterwegs sind. Es bringt Dir ja nicht viel, mit einer zu chatten, die 100 Kilometer von Dir entfernt wohnt. Deshalb erhöhst Du natürlich Deine Chancen, wenn Du gleich sagst, daß Du eine Frau aus Deiner Umgebung suchst. "Sind Frauen aus Unterammerriedlingen da?" So werden sich gleich die massenhaft vertretenen Frauen aus Deinem Heimatdorf auf Dich stürzen, und Du mußt nicht die Zeit damit totschlagen, mit welchen zu chatten, die Du bei einem Treffen nicht zu Fuß erreichen kannst.
  • Achte darauf, daß Die anderen männlichen Chatter Dir Deine Frauen nicht ausspannen. Wenn einer so unverschämt ist, mit einer von Dir auserwählten chatten zu wollen, zeige ihm gleich, daß es so nicht geht. "Du Idiot, verschwinde", oder "laß sie in Ruhe, sie gehört mir". Du kannst das ruhig öffentlich dem anderen mitteilen, die Frauen werden von Dir beeindruckt sein, da Du keinen Nebenbuhler zuläßt.
  • Natürlich kann es sein, daß Deine Frage, ob Frauen da sind, trotz auffälliger schreibweise, übersehen wird. Deshalb kopiere Deinen Standardspruch in die Zwischenablage, um ihn dann wiederholt bringen zu können. Als vorteilhaft ist es angesehen, wenn Du gleich zum Anfang Deinen Spruch 10 Mal hintereinander in den Raum stellst, um dann im Abstand von ca. 20 Sekunden den Spruch immer wieder zu bringen. So wirst Du auf keinen Fall übersehen, und Du machst Dich gleich allseits beliebt im Chat, da Du die Aufmerksamkeit auf Dich lenkst.
  • Kommst Du mit einer Frau ins Gespräch, halte Dich nicht mit unwichtigen Dingen auf. Frage sie gleich nach Ihren Maßen, und wenn Die in Deinem Sinne sind, frage sie gleich, wann ihr euch treffen könnt. Frauen mögen es, wenn man(n) nicht lange um den heißen Brei herumredet.

So, wenn Du diese Tips beherzigst, wirst Du bald der beliebteste Mann weit und breit sein.  Wünsche Dir viel Spaß

 

 

 

 

Geschichte einer Chaterin                                             

    Mittwoch, 11. Juni

Heute extra um 4.30 Uhr aufgestanden, weil meine Mutter um 16 Uhr die Kinder bringen wollte und ich wenigstens mal kurz in AOL reinschauen wollte.
Beim Anziehen festgestellt, daß meine Jeans nicht mehr paßte, ich muß wohl etwas zugenommen haben. Egal, geht ja auch ohne!
Bin dann erst um 4.34 Uhr online gegangen, ich brauche ja morgens immer einen etwas längeren Anlauf.
Hab eine Freundin getroffen, die mir erklärt hat, wie die Profis chatten.
Jetzt erkennt keiner mehr, daß ich noch keine zwei Wochen in AOL bin!
Ich weiß jetzt, daß man nicht mehr als drei bis vier Worte pro Zeile schreiben darf und zwischen die Zeilen einfach ab und zu mal ein "bussi" oder ein "winke" oder ein "freu" einstreut. Und ich weiß jetzt auch, daß ich immer alles unterstreichen muß und eine große Schrift nehmen soll, damit mich auch wirklich alle bemerken.
Und ich darf auch nie ein be-stimmtes Thema haben, ich muß einfach wild und kreuz und quer schreiben, was mir gerade so einfällt.
Und selbst wenn mir nichts einfällt, soll ich einfach irgendwas schreiben.
Freundin sagte mir, das würde "spontan" wirken oder so.
Habe mir auch auf ihren Ratschlag hin einen Duden neben den PC gelegt, wenn mal welche ganz doll schwere Worte wie "dynamisch", "seit" und "seid" oder "Ironie" schreiben.
Nach dem kurzen Chat kam dann um 16 Uhr meine Mutter mit den Kindern.
Mutter fragte mich, warum ich so Ringe unter den Augen habe und meine Augen knallrot wie bei einem Albino sind.
Sagte dann auch noch, ich solle mal diesen verdreckten, speckigen Bademantel wechseln.
Kann die sich nicht um ihr eigenes Zeug kümmern?? Mutter ging dann um 16.30 Uhr wieder.
Habe mich dann erst mal ausgiebig um die Kinder gekümmert und mit ihnen gespielt,
bin erst um 16.45 Uhr wieder online gegangen, nachdem ich die Kinder vor den Fernseher gesetzt habe.
EISBAER war nicht da, aber ich hatte ein tolles Erfolgserlebnis!
Habe festgestellt, daß ich viel schneller und besser tippen kann, wenn ich die Schutzabdeckung von der Tastatur wegnehme.
Ich bin jetzt mindestens doppelt so schnell und schaffte im Chatraum schon alle 5 Minuten einen langen Satz mit mindestens 6 Buchstaben!
Von wegen, Blondinen sind blöd!
Habe abends dann meinen Exmann angerufen, ob er nicht die Kinder bis zum Wochenende zu sich nehmen will, er war total begeistert.
Bin dann schon um 22 Uhr raus, weil wieder die Buchstaben auf dem Schirm verschwommen waren.
Vielleicht ist der PC einfach nur zu lange an?

Donnerstag, 12. Juni

Hans-Hubert hat um neun die Kinder abgeholt und will sie Sonntag abend zurückbringen.
Sagte mir, mit den fettigen Haaren sollte ich besser nicht auf die Straße gehen.
Blödmann, blöder!
Habe mir von einer Freundin im Haus 200 Euro geliehen und mir bei ALDI schnell ein paar Fertiggerichte, 2 Stangen Zigaretten und ein paar Getränke geholt.
Bin dann gegen 10 Uhr online ge-gangen und habe mal ganz in Ruhe mein Profil neu geschrieben.
Es soll sich von den anderen abheben und sofort auffallen, deswegen habe ich bei Beruf "habe ich auch" geschrieben und bei "Computer "habe ich, wäre ich sonst hier?". Bei dem Motto habe ich eingetragen "träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum". War ne Menge Denkarbeit, aber um 14 Uhr war ich dann schon fertig.
Habe mir dann den Bunsenbrenner aus dem Keller geholt und mir neben dem PC ein paar Fischstäbchen gemacht.
Schmeckte zusammen mit dem ALDI-Export-Pils nicht schlecht!
Um 15 Uhr ist dann EISBAER gekommen, dieser widerliche, ätzende, großkotzige, bösartige, gemeine Kotzbrocken!! Hat mich natürlich wieder fertig gemacht, ich soll mir seine Gunst für ein Tele verdienen und so einen Scheiß.
Als wenn DEN eine antelen will, da kann der Blödmann aber lange warten!
Ich rede einfach nicht mehr mit diesem Spinner, basta!
Sind ja genug andere nette Leute da, die mich auch sofort doll getröstet und zu mir gehalten haben.
Bin dann mal zwischendurch in den Raum "Hetzflimmern", war aber auch wieder eine Niete.
Da ging es überhaupt nicht um Herzerkrankungen, die waren alle total gesund, wie ich das so gelesen habe.
Mußte um 18 Uhr mal kurz raus, die Tastatur war total von den Fischstäbchen versaut.
Habe mir dann auch schnell die Haare gewaschen, weil die an den Ohren und am Nacken schon so an der Haut klebten.
War um 18.30 wieder online, die hatten mich schon alle vermißt und fragten mich, wo ich denn so lange war. Es ist schön, so viele Freunde zu haben!
EISBAER leider nicht mehr getroffen, vielleicht schreibe ich ihm beim nächsten Mal ein Tele.
Um 20 Uhr bin ich dann wieder raus, die Pizza wollte und wollte nicht auftauen auf dem Bunsenbrenner.
Egal, gehe ich heute mal früh ins Bett und lese noch was, es gibt ja schließlich noch andere Beschäftigungen als AOL.
Habe mich dann um 21.30 Uhr mit einem Buch ins Bett gelegt.


Freitag, 13 Juni

Bin gegen 0.30 Uhr wach geworden und konnte nicht mehr schlafen, war irgendwie innerlich total unruhig.
Vielleicht hätte ich die Pizza nicht mehr so spät essen sollen, die 7 Flaschen Pils lagen mir auch noch im Magen.
Bin dann in der Wohnung ein bißchen auf und ab gegangen, als ich an der Küche vorbei kam, habe ich noch mal schnell in AOL reingeguckt.
Da sind nachts aber verruchte und schweinische Räume!
War im Raum "lieber Knuddelchat", da haben die ganz doll gebaggert.
Gleich 14 Männer wollten mit mir knuddeln und 4 andere wollten sogar ein "Date"!
Das hätte mein Exmann mal sehen sollen. Von wegen, ich bin eine häßliche, alte Schlampe,
die dumm wie Brot ist!
Hier haben mich alle gerne und wollen dauernd mit mir sprechen, deswegen ist AOL ja auch so toll. Die Männer begehren einen so richtig!
War aber trotzdem nur auf zwei, drei Zigarettenlängen in AOL und bin direkt um 4.30 Uhr wieder ins Bett. Geschlafen bis um 10 Uhr.
Nach dem Aufwachen erst mal ein paar Fischstäbchen gefrühstückt und ein Pils getrunken.
Konnte dann aber nicht online gehen, weil ich zu ALDI mußte.
Da gab es ballonseidene Trainingsanzüge für 18,80 Euro und Badepuschen aus Kunststoff für 6,90 Euro.
Bin dann um 13 Uhr rein in AOL, hatte weiße Tennis-socken an und die neuen Sachen von ALDI, das sah total durchgestylt aus!
Hatte dann noch eine tolle Idee für mein Profil, ein echter Geistesblitz!
Unter "Name" habe ich dann noch eingetragen "frag doch mal, vielleicht verrate ich ihn dir".
Das Profil wird immer origineller!
Habe dann auch sofort ein Tele bekommen, wo einer Telefonsex wollte. Da sind aber echt Perverse in AOL! Wie soll das denn mit einem ganzen Telefon gehen, das muß doch weh tun!?
Bin dann wieder in den Raum der 40er rein, aber EISBAER war leider nicht da.
Dafür habe ich aber den "BraverKnuddelmann" kennengelernt, sein Profil ist ganz toll!
Er ist Millio-när, hat mehrere Villen und einen großen Mercedes und 16.000 Leute Personal!
Das habe ich schon oft gelesen, daß so tolle Männer in AOL sind!
War aber trotzdem etwas lustlos und bin dann nach neun Stunden schon wieder raus aus AOL.
Morgen ist Wochenende, da kann ich mir mal wieder ein bißchen mehr Zeit zum chatten nehmen

Samstag, 14. Juni

Alles ist aus!! Ich bin total fertig!
Habe mehrere Stunden lang geheult und saß zitternd mit Weinkrämpfen vor dem PC!
EISBAER hat mich nach 3 Minuten auf "Ignorieren" gestellt!!!!
Und als ich ihm sofort ein Tele geschickt habe, hat er es nicht beantwortet!!
Liebes Tagebuch, was soll ich machen??
Ich hatte mir extra die Haare gekämmt und die Zähne geputzt, weil ich weiß, daß EISBAER morgens meistens online ist. Und dann sowas!!
Bin um 9 Uhr sofort offline gegangen und habe mit dem Gedanken gespielt, AOL abzumelden.
Dann habe ich mich aufs Bett gelegt und bin zu dem Entschluß gekommen, mindestens 3 Wochen nicht mehr online zu gehen.
EISBAER soll mich ruhig vermissen, das geschieht ihm ganz recht!
Bin dann um 10.30 Uhr wieder ins AOL rein, weil mir so langweilig war, ging dann aber nicht in den Raum der 40er, sondern nochmal in die Mitgliedsräume.
Die haben alle so komische Namen, die Räume!
War dann mal kurz in "dicke Eier und reife Pflaumen", aber obwohl ich mehrmals ein Kilo Pflaumen bestellen wollte, hat mir keiner geantwortet.
Warum machen die Händler so einen Raum, wenn sie doch keine Bestellungen entgegen nehmen??
Bin dann wieder zu den 40ern, die mich zu einem "Usertreffen" eingeladen haben,
wo die sich alle mal kennenlernen wollen.
Hab geantwortet, daß ich mir das noch überlege, sind ja noch 8 Tage Zeit bis nächsten Sonntag.

Um 19 Uhr dann beim Italiener 3X Currywurst mit Pommes bestellt.
Ob EISBAER auch zu diesem Treffen kommt?
Wieder gro-ßes Erfolgserlebnis gehabt, drei Bekannte haben mir erklärt, wie das mit den Bildern geht. Dafür muß man einen Skännah haben, wo man seine eigenen Bilder einskännt.

Und ich Dummchen habe immer die Bilder im CD-Laufwerk zerknittert!
Hahaha, was bin ich doch gehirnblond.
Das mit den Bildern werde ich dann mal am Montag in Angriff nehmen, weil ja unheimlich viele von mir wissen wollen, wie ich aussehe.
Wenn das mein Exmann wüßte, wie beliebt ich hier bin, der würde bestimmt ganz doll eifer-süchtig werden!
Wurde dann um 19 Uhr durch einen Anruf gestört, meine Kinder waren dran.
Tochter fragte mich, warum ich denn so komisch abgehackt und in Babysprache reden würde.
Vorlautes Blag!
Habe dann ausgiebig mit beiden Kindern telefoniert und war um 19.03 Uhr wieder im Raum.
EISBAER war da! Schrieb wieder irgendwas von "chronologischer Vagivertikalkompetenz" oder sowas.
Wahnsinn, was kann der schwere Worte!
Weiß jetzt auch schon, daß EISBAER Arzt ist, weil der oft was von "therapieren" oder so schreibt. Konnte um 23 Uhr auf einmal nicht mehr die Finger bewegen und bin offline
gegangen.
Nicht schlimm, es reicht ja auch, wenn ich mal einen Tag nicht so lange in AOL bin................

 

 

 

  

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!